Unsere Lieblingsseifen

Nach unzähligen Verseifungen, unterschiedlichen Rezepten und Eigenkreationen gefallen uns einige Schaumstücke am besten. Die möchte ich euch vorstellen, da sie bei uns im Bad nicht mehr fehlen dürfen.

SoleSeife

SoleSeife am Kirschbaum

Eines meiner TraumSchaumStücke ist die Sole Seife. Ideal für die Gesichtsreinigung von trockener und fetter Haut, ja genau, sie tut beiden Hauttypen gut. Hier kann ich aus meiner Erfahrung sprechen, meine Haut ist empfindlich, trocken und fettig an unterschiedlichen Stellen.  Im Sommer benutze ich sie auch für den ganzen Körper, da ich die (energetische) Reinigung vom Salz sehr schätze. Im Winter trocknet sie mich manchmal zu sehr aus, da ich mich nicht eincreme. Manchmal verwende ich sie auch als Haarseife. Der Vorteil der Sole Seife gegenüber der Salz Seife ist der geringere Salzanteil und der fehlende, wenn auch nur minimale, Peelingeffekt. Ich verwende entweder Meersalz ohne Zusätze oder Steinsalz aus Österreich, da es regional ist (und garantiert ohne Mikroplastik).
Und wer das Meer auf seiner Haut liebt, der wird auch diese Seife lieben, so wie wir.

KaffeeSeife

Ein weiteres TraumSchaumStück ist meine Kaffee Seife. Sie ist ein Allroundtalent – ich verwende sie in der Küche, nach der Gartenarbeit und im Bad als vitalisierendes Peeling. Anwendung in der Küche findet sie, weil sie die Gerüche von Knofi, Zwiebel oder Käse im Nu verschwinden lässt.
Im Garten arbeite ich gerne mit bloßen Händen. Hier hilft der Peelingeffekt wunderbar, um die Haut von Erde und Schmutz zu befreien.
Unter der Dusche schätze ich die vitalisierende Eigenschaft von frisch gemahlenem Kaffee in der Seife sehr und meine Haut liebt den leichten Schrubbeleffekt um sich von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. Danach ist meine Haut zart und weich und ich fühle mich erfrischt und energetisiert.

Pure OliveDie reine Olivenöl Seife ist das TraumSchaumStück meines Mannes. Einfach, puristisch und pflegend. 100% Olivenöl, etwas Salz, damit sie schneller aushärtet, Natriumhydroxid, Wasser und sonst nix. Bei ihr braucht frau wirklich viel Geduld, da sie seeeehr lange reifen muss. Das erste Schaumvergnügen kann man erst nach 3 Monaten genießen, aber umso länger sie reift, umso besser wird sie. Sie wird härter, dadurch verbraucht man weniger und sie schäumt besser. Da sie sehr mild ist, ist sie für empfindliche, trockene und Kinderhaut sehr gut geeignet.

Was soll ich sagen, wir lieben sie alle 🙂

 

Advertisements