Mach dir dein Waschmittel selbst!

Wieder geht es um das Thema Waschen. Diesmal handelt es sich nicht um Haare, sondern um „Schmutzwäsche“. Lange war ich auf der Suche nach einem ökologischen, umweltverträglichen, zuverlässigen und günstigen Waschmittel. Denn nicht immer wo Öko oder Eco usw. draufsteht, ist es auch wirklich drinnen. Mich haben unter anderem die hautirritierenden, nicht abbaubaren Inhaltsstoffe wie z.B. Phosponate sehr gestört – die finde ich bääähhh ( sie sind schlecht für  Wasserorganismen u.v.m.( und wenn ich dir sage, dass sie auch in Glyphosat enthalten sind, weißt du vielleicht, warum ich sie unbedingt vermeiden will).

Das Gute ist, dass man diese Umweltgifte komplett vermeiden kann, indem man das  Waschmittel einfach selbst herstellt.

Zutaten

Hier ist mein Rezept für das Waschpulver (das Grundrezept habe ich von smarticular.net – tolle Seite zum Thema Selbermachen):

~ 50 g Spezialsalz für den Geschirrspüler (bekommt man in der Drogerie oder im Supermarkt)
~ 80 g Waschsoda = reine Soda = Natriumcarbonat ( kein Kristallsoda verwenden, da es verklumpt)

> in Ö. wird man z.B. bei der Drogerie Müller fündig
~ 50 g kristalline Zitronensäure (im Supermarkt)
~ 80 g Natron = Speisenatron = Natriumhydrogencarbonat (ich bestelle meines im Internet oder beim Laborbedarf, da ich gleich größere Mengen kaufe)
~ 60 g fein geriebene Kernseife z.B. von Sonett (im Reformhaus oder Bioladen)

So geht´s:

  • Zuerst reibe ich die Kernseife mit einer Parmesanreibe fein (jede Küchenreibe funktioniert). Das fülle ich in ein 1kg (Honig-)Schraubglas, da sich diese Waschmittelmenge wunderbar darin ausgeht.

Kernseife reiben

  • Dann kommen alle anderen Zutaten direkt auf der Waage hinzu.
  • Zum Schluß vermenge ich alles gut mit einem Esslöffel oder schüttle das verschlossene Glas. !Achtung! beim Einatmen: Das Pulver staubt stark, Luftanhalten oder Staubschutzmaske verwenden.

Pulver im Glas verrühren

So schnell geht´s und dein selbstgemachtes Waschmittel ist einsatzbereit 🙂

Noch ein Tipp: Ich befülle ein Papier-Teesäckchen mit etwas Reis, binde es mit Nähgarn zu und lege es zum Pulver, damit es die Feuchtigkeit bindet (muss man aber nicht machen).

Reissackerl im fertigen Waschmittel

Nun zur Anwendung:

  • 2 – 3 EL Waschpulver kommen ins Hauptspülfach
  • (ich gebe zusätzlich etwas geriebene Kernseife oder Putzseife dazu, damit es etwas schäumt, man braucht es aber nicht)
  • etwas Zitronensäure (flüssig) mit etwas Wasser vermischt als Weichspüler ins Weichspülerfach
  • und dazu ein paar Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl. Ich verwende gerne Lavendel, Grapefruit, Zitronenöl…. oder einfach die Öle, die ich aufbrauchen möchte, weil sie abgelaufen sind

Viel Freude beim nächsten Waschgang mit deinem selbstgemachten Pulver.
& Danke, dass auch du auf unsere Umwelt schaust 🙂

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s