Duschbutter für trockene Haut

duschbutter-rosa-1

Hier findest du das Rezept für die pflegende Duschbutter – ein Traum für jede trockene und spannende (Winter-) Haut:

Du brauchst für eine kleine Menge zum Probieren:

  • 60 g fein geraspelte Naturseife
  • 40 g feste Fette (Sheabutter, Kakaobutter, Schmalz, Kokosöl, Babassuöl,…)
  • 60 g heißes Wasser
  • 10 -20 Tropfen ätherische Öle nach Wahl (ganz genaue Angaben kann ich nicht machen, da ich nach Gefühl bedufte bzw. der eine mag wenig Duft, der andere wieder etwas mehr. Bitte fang mit weniger an und schnuppere immer wieder daran ob es schon passt, sonst kannst du immer noch etwas dazu geben)
  • Ich habe für dieses Rezept kein Konservierungsmittel (z.B. Biokons) verwendet, da das Wasser nach einigen Tagen verdunstet ist und die kleine Menge schnell verbraucht sein wird, aber wenn du mehr machen möchtest, würde ich dir eine Konservierung empfehlen.

So wird´s gemacht:

  • Die festen Fette abwiegen und im Wasserbad sanft schmelzen lassen
  • In der Zwischenzeit kannst du die Seife mit einer Gemüse- oder Käsereibe klein raspeln.
  • Bringe nun das Wasser zum Kochen und übergieße die Raspeln damit, verrühre alles gut bis eine cremige, sämige Konsistenz entsteht
  • Wenn dDuschbutterie Fette flüssig sind, kommen sie in das Seifen-Wasser-Gemisch, wieder gut verrühren
  • [Wenn du die Duschbutter einfärben möchtest, dann kommt das öllösliche Pigment ins flüssige Fett BEVOR du es ins SeifenWasser gibst oder wenn es sich um wasserlösliche Pigmente handelt, kommen sie ins Wasser 🙂 ]
  • Nun kannst du beduften mit ätherischen Ölen deiner Wahl (z.B. Litsea Cubeba, Orange, Lavendel, Fichtennadel, Grapefruit u.u.u.)
  • [Konservieren]
  • Duschbutter FormIn Formen füllen und ruhen lassen bis sich die Duschbutter leicht aus der Form lösen lässt (2 Tage war sie bei mir in der Form, das Herauslösen ging ganz gut – ev. in den Tiefkühler oder im Winter ins Freie stellen, dann löst sie sich leichter.
  • Ingesamt sollte die Duschbutter noch 1 Woche trocknen können, bevor du sie verwendest, da sie noch weich ist und leicht zerfällt – ist mir nach 2 Tagen unter Dusche passiert.
  • Die Konsistenz ist zuerst irgendwie gummiartig, nach der Reifezeit ist sie fest.
  • Das Anwaschen war sehr positiv, sie schäumt gut und die Haut wirkt nicht ölig  danach, aber auch nicht trocken, sondern sehr angenehm!!!

Ich werde mit dem Rezept sicher noch weiter experimentieren. Ich bin schon neugierig auf die Ergebnisse. Ich würde mich freuen, wenn ihr andere Rezepte /Fette verwendet und sie in den Kommentaren mit mir teilen wollt – gemeinsam statt einsam 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s