Selbstgemachte Duschbutter

duschbutter-rosa

Die gestresste trockene Haut im Winter kennt (glaube ich) fast jeder. Sie spannt, juckt und schuppt sich mehr als sonst. Aus praktischen Gründen verzichte ich öfters auf das Eincremen nach der Dusche, was sich dann, wie oben beschrieben, unangenehm bemerkbar macht. Als Abhilfe findet man in jeder Drogerie  „Creme-in-Dusche Produkte“, mit denen man sich das eincremen nach der Dusche sparen kann, weil sie so pflegend sein sollen. Gerade im Winter bieten sich diese 2in1 Produkte natürlich an.

Ich hab keine Ahnung ob sie wirken, aber da bin ich skeptisch, denn die Werbung gaukelt uns Konsumenten ja oft viel mehr vor, als das Produkt wirklich bieten kann (siehe Anti-Falten- und Cellulitecremes etc.). Wir werden ja gerne in Illusionen verstrickt, wo z.B. junge Frauen mit Top-Körper und strahlender Haut das Produkt präsentieren und unterschwellig wird die Botschaft suggeriert > „Wenn du dir das Produkt kaufst, dann fühlst du dich genauso toll bzw. siehst genauso toll aus.“
Da sag ich: „Blödsinn, jeder darf sich so annehmen wie sie/er jetzt gerade ist. Und das ist auch gut so, denn jede/r ist einzigartig!!!“ Ok, jetzt bin ich etwas abgeschweift, aber ich bin in vielen Bereichen gesellschaftskritisch und das möchte ich auch in meinen Blog einfließen lassen  😉

Wieder zum Thema:
Da für mich so ein Produkt (mit all den gruseligen Inhaltsstoffen) nicht in Frage kommt, hab ich mich im Internet umgesehen und bin fündig geworden. Es ist ganz einfach! Ich zaubere eine Duschbutter  –  aus Naturseife, Wasser und festem Öl. Das ist alles was man dazu braucht. Natürlich kannst du noch ätherische Öle, Farben und Formen ins Spiel bringen, aber mehr dazu dann im Rezept. Die Inspiration dazu habe ich bei  Filottchen gefunden. Toller DIY Blog!
Die Duschbutter eignet sich auch wunderbar als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für die Liebsten!

Advertisements

2 Gedanken zu “Selbstgemachte Duschbutter

    • Nicole schreibt:

      Hallo Sibylle,
      bei richtig trockener Haut wird es sicher angenehmer sein sich danach noch einzucremen,
      obwohl ich schon einen Unterschied zwischen einer 8% ÜF Seife und der Duschbutter spüre…
      Aber so wie du es machst, hat dein Handtuch auch was davon… hihi… 😉
      Sonnige Grüße, Nici

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s