Roggenmehl-Shampoo oder No-Poo

Mit Seife Haare zu waschen, empfinde ich immer noch als Quirx 🙂 Das Positive daran ist, dass ich weiter suchte und experimentierte. So bin ich zum Roggenmehl-Shampoo gekommen, welches ich in den letzten Wochen getestet habe.
„Shampoo“ ist in dem Kontext nicht ganz richtig, da es überhaupt nicht schäumt, aber ich verwende den Ausdruck trotzdem gern, da es erstaunlich gut wäscht…. Ja, genau, meine Haare sind danach wirklich sauber und fluffig. Ich kann die Skeptiker, zu denen ich früher auch gehörte, förmlich hören, wie sie sagen: „Roggenmehl kann doch kein Shampoo ersetzen.“ Ich konnte es mir vor dem ersten Versuch auch nicht vorstellen, aber ein Versuch lohnt sich, das verspreche ich dir. Und los geht´s…

So funktioniert es:

Mische 4 EL RoggenmDSC_1058ehl (kein Vollkorn-lässt sich schwerer auswaschen) mit ca. 3x soviel Wasser. Es wird eine sämige Masse, dann gebe ich einige Spritzer Zitronensaft dazu (da wir hartes Wasser haben) und wenn ich Lust habe, einige Tropfen ätherisches Öl nach Geschmack. Das lasse ich etwas stehen, ca. eine halbe Stunde. Fertig!

UPDATE März 2019: Ich verwende jetzt 3 EL Roggenmehl und 1 TL Heilerde (für intensive Entfettung) mit ca. 100 ml Wasser. Gerne auch einige Tropfen äth. Öl, wenn es während dem Anwenden duften soll. Leider bleibt es aber nicht in den Haaren. Das fülle ich in einen verschraubbaren Behälter und schüttle es sehr ausgiebig. Danach darf es wieder etwas ruhen. Fertig ist eine flüssigere Masse, die sich sehr gut im Haar und auf der Kopfhaut verteilen lässt.

Die Anwendung:

DSC_1059Ich gebe einen Löffel Rogg-Poo ins nasse Haar und massiere ihn direkt auf der Kopfhaut ein, so gut es mit dichten Haaren eben geht. Das mache ich links, rechts, oben am Kopf, am Hinterkopf und am Haaransatz vorne an der Stirn und im Nacken. So kommt auf jede Stelle meiner Kopfhaut das Rogg-Poo. Dann kommen noch die Längen dazu, indem ich sie am Kopf mit einreibe, das reicht bei mir aus, damit sie sauber werden. Das lasse ich einige Minuten einwirken, dann „schäume“ ich es mit etwas Wasser gut auf, da verteilt sich das ganze nocheinmal richtig. Zum Abschluss spüle ich richtig gut aus. Danach empfehle ich dir eine saure Rinse (1 guter Schuss Apfelessig auf 1 Liter warmes Wasser) zu machen, um den ph-Wert wieder auszugleichen (von basisch auf leicht sauer). PS: Am nächsten Tag sind die Haare richtig schön und fluffig.

Mein 1. Fazit zum Rogg-Poo:

Tolle Shampoo-freie Alternative das Haar zu waschen. Es ist einfach herzustellen und die Zutaten sind in jedem Supermarkt zu bekommen, was bei selbstgemachter Naturkosmetik nicht immer der Fall ist. Ich habe es durchgehend 1 Monat verwendet, wobei ich meine Haare nur mehr 1x pro Woche waschen musste. Trotzdem ist es für mich nicht DIE Dauerlösung, da die Haare nach durchgehender Anwendung doch eher speckig und glänzend wurden. Ich verwende es gerne  zwischendurch, da gefällt es mir sehr gut.

Neues Update im März 2019: Ich bin wieder voll auf Rogg-Poo umgestiegen, weil ich Müll vermeiden möchte, aber auch weil ich so natürlich wie möglich meine Haare reinigen möchte, ohne künstliche Tenside, Silikone, Mikroplastik und Parfumstoffe. Und weil ich auch mit den teurersten und selbstgemachten Shampoos einfach nicht wirklich zufrieden war. PS: Diese Methode gibt es schon seit den Römern. Da nannte es sich „Lomentum“ und bestand aus Bohnenmehl.

Ich freue mich auf Austausch & deine Erfahrungen zu Rogg-Poo & No-Poo 🙂

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Roggenmehl-Shampoo oder No-Poo

    1. Hast du das Rezept schon ausprobiert? Austausch wäre echt super, ich tüfftle schon wieder an einem neuen „Shampoo“ herum… nach der Testphase gibts einen Beitrag darüber 🙂 tolles und einfaches Lippenpeeling, danke fürs teilen… bei mir ist der Honig vor einigen Tagen in einer Prosecco-Seife gelandet… LG, Nicole

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s