Waschmittel: gekauft vs. selbstgemacht

Ein vielschichtiges Thema – das Waschmittel. Umweltschonend, Öko/Eco, günstig, plastikfrei u.v.m. soll ein gutes Waschmittel heute sein. Gute Idee, aber schwer zu finden. Die meisten gängigen Marken sind voll mit giftiger Chemie und die, die gute Inhaltsstoffe vorweisen können, sind meist ziemlich teuer. Dabei denke ich nicht an einen Singlehaushalt, der vielleicht nur 1x pro Woche Wäsche wascht, sondern an Familien, die gerne draußen sind, Sport machen und vielleicht auch Kinder haben. Wenn die Maschine öfter läuft, wird es schnell teuer.

Zu den inneren Werten der Waschmittel – Die Seite http://www.codecheck.info (auch als App erhältlich) kann ich dir sehr empfehlen, wenn du dich für Inhaltsstoffe in gekauften Waschmitteln, Kosmetikartikeln, Nahrungsmitteln,… interessierst. Die App funktioniert ganz simpel: Du scannst das Produkt mit deinem Handy im Laden und schwups sind alle Inhaltsstoffe aufgelistet. Sie werden bewertet (von empfehlenswert bis nicht empfehlenswert) und beschrieben, so kann wirklich jeder selbst nachvollziehen was genau in dem Produkt  enthalten ist.

Aber ich möchte dir auch die Möglichkeit eines selbstgemachten Waschmittels vorstellen. Denn damit bist du all die oben erwähnten Themen mit einem Mal los. Das selbstgemachte Waschpulver IST umweltschonend, öko, günstig und plastikfrei. Du weißt ganz genau was drinnen ist, es macht Spaß es selbst herzustellen und man wird wieder ein Stückchen autarker!
Also ich bin voll zufrieden mit diesem Rezept 🙂

Ich freue mich, wenn du deine Ansichten und Erfahrungen zum Thema Waschmittel in einem Kommentar hinterlässt.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Waschmittel: gekauft vs. selbstgemacht

  1. hannah - fahrtrichtung eden schreibt:

    Wir haben im letzten Jahr mit Kastanien gewaschen 🙂 Einfach Kastanien geviertelt, in Wasser gelegt und dann einige Stunden ziehen lassen (aber nicht zu lange, dann fängt es an zu muffeln!). Uns hat das sehr gut gefallen, auch wenn natürlich der gewohnte Frischeduft fehlt und hartnäckige Flecken bestimmt stärkere Mittel erfordern… Leider haben wir das erst zum Ende der Kastaniensaison getestet, sodass wir keine größeren Experimente mehr machen konnten. Aber in diesem Jahr werden wir ganz ordentlich Kastanien sammeln, man soll sie auch fein reiben und als Pulver aufbewahren können. Das wäre natürlich toll 🙂

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Nicole schreibt:

      Hi Hanna, ich find´s super, dass du auch Alternativen zu Chemie- Waschmitteln verwendest 🙂 Vom Kastanien-Waschmittel (oder Efeu- Waschmittel) hab ich auch schon gehört – hab das Kastanienwasser allerdings nicht pur verwendet, sondern in meine Kastanienseife gekippt. Das Ergebnis ist toll. Super Wasch- und Schaumkraft, jedoch für meine Haut etwas austrocknend, aber als Putzseife sicher hervorragend. Falls dich die Kastanienseife interessiert gibt es einen Beitrag dazu. Warst du mit der Waschkraft zufrieden? Daran happert es nämlich oft. Sonnigen Gruß

      Gefällt 1 Person

    • hannah - fahrtrichtung eden schreibt:

      Kastanienseife hört sich auch gut an 😀

      Die Waschkraft war für unsere Zwecke in Ordnung! Es waren aber auch keine stark verschmutzten Sachen in der Wäsche. Das werden wir in diesem Jahr dann nochmal testen, ich fürchte aber, dass die Waschkraft für starken Schmutz wirklich nicht ausreicht 😦 Mal sehen, bald ist es ja wieder soweit 🙂

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s